Unklare Rauchentwicklung aus Wohnhaus

Einsatzort:
Wallensen

Einsatzbeginn:
19.02.2021, 17:00 Uhr

Einsatzende:
19.02.2021, 18:00 Uhr

Einsatzbericht

Heute gegen 17:00 Uhr wurde der komplette Stützpunkt Wallensen zu einer unklaren Feuermeldung in einem Wohnhaus in der Angerstraße alarmiert. Passanten sahen, wie Rauchschwaden aus der Eingangstür eines unbewohnten Hauses kamen, und wählten den Notruf. Da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich in dem leer stehendem Gebäude noch drei spielende Kinde aufhielten, wurden neben den Feuerwehren Wallensen, Levedagsen, Ockensen und Thüste auch zwei Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuz aus Hemmendorf, ebenfalls ein Rettungswagen sowie ein Notarzt aus Gronau nach Wallensen entsannt. Noch während der Anfahrt der Gronauer Kräfte konnten diese ihre Alarmfahrt abbrechen, da sich glücklicherweise keine Personen in dem Gebäude aufhielten. Feuerwehrleute rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus und erkundeten die schon mit Rauch gefüllten Räume des Hauses. Im Keller entdeckten sie eine Holzkiste, die mit Papier gefüllt war und brannte. Der Atemschutztrupp brachte die Holzkiste aus dem Gebäude und legte sie im Vorgarten ab, wo sie anschließend abgelöscht wurde. Nachdem der Qualm in dem Wohnhaus mit einem Hochleistungslüfter nach außen gedrückt wurde, konnten die Feuerwehrleute die Einsatzstelle der Polizei übergeben und wieder einrücken.

zurück zur Liste