Übung Stützpunkt Wallensen+3.Zug

Einsatzort:
Wallensen

Einsatzbeginn:
27.09.2019, 18:15 Uhr

Einsatzende:
27.09.2019, 21:00 Uhr

Einsatzbericht

Heute gegen 18:15 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Wallensen zu einem Mülltonnenbrand in die Bachstraße alarmiert. Als die ersten Feuerwehrleute die Einsatzstelle erreichten, nahm der Wallensener Ortsbrandmeister Jens Roloff diese in empfang. Es handelte sich nämlich um eine Übung die Roloff gemeinsam mit dem stellvertretenden Zugführer des 3.Fachzuges der Kreisfeuerwehrbereitschaft-Ost Jens Brock ausgearbeitet hatte. Das Szenario stellte sich so da, dass durch den Mülltonnenbrand das Feuer auf ein Wohnhaus übergegriffen hat. Mehrere Personen mussten aus dem Wohnhaus gerettet werden. Aufgrund dieser Informationen, die die Einsatzkräfte erhielten, ließen sie über die Leitstelle die Ortsfeuerwehren Thüste, Ockensen und Levedagsen alarmieren. Auch der 3. Fachzug, der bereits im Bereitstellungsraum auf dem Marktplatz in Hemmendorf stand wurde nach Wallensen entsannt. Es wurden rund 540Meter Schlauch, von der Saale bis zum Einsatzort verlegt. Vier Trupps unter Atemschutz retteten insgesamt fünf Personen. Mit drei C-Rohren wurde der Brand gelöscht. Jens Roloff und Jens Brock zeigten sich nach Übungsende sehr zufrieden mit der Abarbeitung der Aufgaben. Am Gemeinschaftsfeuerwehrhaus in Wallensen bedankten sich die beiden bei allen Feuerwehrleuten für ihren Einsatz. Ein besonderer Dank ging auch an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Weenzen (Landkreis Hildesheim) die sich für die Übung als Opfer zur Verfügung gestellt haben. Anschließend gab es noch eine kleine Stärkung für die Einsatzkräfte.    

zurück zur Liste