Schwerer Verkehrsunfall zwischen Oldendorf und Esbeck

Einsatzort:
K63

Einsatzbeginn:
08.11.2018, 02:51 Uhr

Einsatzende:
08.11.2018, 05:00 Uhr

Einsatzbericht

Heute früh um 2:51Uhr wurden die Feuerwehrmänner und Frauen der Feuerwehr Oldendorf von ihren Meldeempfängern aus den Schlaf gerissen. Mit dem Alarmstichwort „Verkehrsunfall auf der K63“  machten sie sich mit ihren Einsatzfahrzeugen auf, zur Unfallstelle. Vorort stellte sich heraus dass ein junger Mann aus Alfeld mit seinem PKW gegen einen Baum geprallt ist. Über einen längeren Zeitraum wurde der schwerverletzte neben dem zerstörten Fahrzeug von Sanitätern und vom Notarzt behandelt. Die Feuerwehrkameraden Leuchteten die Einsatzstelle aus und halfen dem Rettungsdienst bei der Versorgung des Unfallopfers, nachdem dieser dann mit einem Rettungswagen der Hemmendorfer Wache und begleitet vom Notarzt aus Gronau sich auf den Weg in ein Hildesheimer Krankenhaus befand, wurde das Unfallfahrzeug an die Seite gezogen so dass die Straße nach zweistündiger Vollsperrung wieder halbseitig passierbar war. Die Kameraden streuten Bindemittel auf das ausgelaufene Motorenöl und halfen dem Bergungsdienst noch bei der Verladung des verunfallten PKWs bevor sie dann gegen 5 Uhr den Einsatz beenden und wieder in das Feuerwehrhaus einrücken konnten.

Eingesetzte Fahrzeuge

  • Tanklöschfahrzeug (TLF Oldendorf)
  • Löschgruppenfahrzeug (LF8 Oldendorf)
zurück zur Liste